BU_Rechner

Was ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Eine Versicherung gegen die Berufsunfähigkeit gehört neben der privaten Haftpflichtversicherung zu den wichtigsten Versicherungen die man abschliessen sollte. Praktisch gehört Sie leider aber auch zu einer der am stärksten vernachlässigten Vorsorgeformen.

Laut Statistik scheidet jeder fünfte Arbeitnehmer wegen der Berufsunfähigkeit vorzeitig aus seinem Berufsleben aus. Hauptgründe sind dabei Herz- und Kreislauferkrankungen sowie Gelenkerkrankungen.


Früher waren solche Arbeitsausfälle durch die gesetzliche Rentenversicherung gedeckt. Da dies heutzutage nicht mehr der Fall ist, entsteht bei den betroffenen Arbeitnehmern eine erhebliche Versorgungslücke. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung dient dazu, diese Versorgungslücke und dadurch entstehende Verdienstausfälle zu decken.


Man unterscheidet zwischen zwei Arten von Berufsunfähigkeitsversicherungen:

  • Selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung („SBU“)
  • Berufsunfähigkeit-Zusatzversicherung („BUZ“)

Der Unterschied zwischen diesen beiden Arten ist, dass die selbstständige Berufsunfähigkeitsversicherung ohne einen Zusatzvertrag abgeschlossen werden kann. Die Zusatzversicherung hingegen wird zusammen mit einer Lebensversicherung oder Rentenversicherung abgeschlossen.


Nächster Abschnitt: >>> Wann ist man nach den Versicherungsbedingungen berufsunfähig?


Oder lassen Sie sich gratis beraten und einen Berufsunfähigkeit-Versicherungsvergleich erstellen.